Das Auftauen des Fleischs

Im Gegensatz zum Einfrieren muss das Auftauen langsam geschehen. Legen Sie das Fleisch einen Tag vorher bedeckt in den unteren Teil des Kühlschranks oder lassen Sie es in der Verpackung auftauen, in der es eingefroren wurde. Auf diese Weise nimmt das Fleisch nach und nach die Flüssigkeit auf und bleibt schön saftig. Das Auftauen mit heißem Wasser oder in der Sonne ist zu verbannen: Das Fleisch verliert seinen Geschmack und ist weniger zart, und die Bakterien haben freie Bahn. 

 

In der Mikrowelle auftauen

Zwar schnell beeinträchtigt diese Art von Auftauen die Qualität. Wenn Sie jedoch darauf zurückgreifen, schneiden Sie das Fleisch in kleine Stücke, da das Innere eines voluminösen Fleischstücks gefroren bleiben würde. Die beste Art des Auftauens, um die Qualität zu garantieren, ist das traditionelle Auftauen im Kühlschrank.

 

 

Was mit den Resten machen?

Geschmackvoll und sehr praktisch! Also aufbewahren! Lassen Sie sie für zwei Stunden abkühlen, indem Sie die Pfanne oder das Gericht in kaltes Wasser stellen. Legen Sie sie dann verpackt/bedeckt in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe. Lassen Sie sie nicht länger als drei Tage im Kühlschrank und zwei bis drei Monate in der Gefriertruhe (bei einer Höchsttemperatur von -18 Grad Celsius).